Tina Schöltzke
Tina Schöltzke

Tina Schöltzke, Gesangslehrerin

Die gebürtige Berlinerin absolvierte ihr Gesangs-, Schauspiel- und Tanzstudium in Wien.

Sie spielte u.a. in den Stücken „Mozart!“ und „Elisabeth“ (Theater a.d. Wien, Regie: Harry Kupfer), „Moby Dick“ und „City Of Angels“ ( Theatersommer Amstetten ), „Jekyll & Hyde“

( Theater a.d. Wien), „Rebecca“ ( Raimundtheater , Regie: Francesca Zambello) , „Kiss Me, Kate“ (Gloriatheater Wien), „Sweeney Todd“, „Casanova“, „My Fair Lady“ (Stadttheater Klagenfurt , Regie: Josef E. Köpplinger bzw. Franziska Severin), sowie „Hello Dolly“ (Volksoper Wien, Regie: Josef E. Köpplinger ) . Sie verkörperte u. a. Klärchen im „Weißen Rössl“, Hannchen in „Der Vetter aus Dingsda“ (Sommerfestspiele Stadl ) und Charlotte in „Babytalk“(Gloriatheater Wien) .

Außerdem wirkte sie in den Konzert-Projekten „Jesus Christ Superstar“, „Tanz der Vampire“, „Porgy und Bess“, „Mozarts Krönungsmesse“, „Brahms Deutsches Requiem“, „Solo für Sopran und Kontrabass“ (Regie: Werner Sobotka) als Solistin mit. Sie war als Kalliope in „Xanadu“ (Regie: Ricarda R. Lüdigkeit ) im Stadttheater Baden zu sehen, spielte im Rahmen der Frankenfestspiele Röttingen in „ Dracula“(Regie: Sascha O. Bauer) und die Palmatica in „Der Bettelstudent“ ( Regie: Gernot Kranner ).

Zuletzt war sie in der Rockoper „Jedermann“ ( Domfestspiele Erfurt , Regie: Peter Lund ) zu sehen und gab ihr Schauspiel- Debüt in der Rolle der Marie Hopprecht in „Der Hauptmann von Köpenick“ im Gloriatheater Wien ( Regie: Ludwig Kaschke ).

Mit der Zuckerwatte Combo tourt sie immer mal wieder durch Deutschland und Österreich .

Weiters ist sie als Vocal Coach tätig , unterrichtet Stimmbildung und Liedinterpretation und betreut immer wieder einige Theatergruppen mit Kindern und Jugendlichen.