Ariane Swoboda
Ariane Swoboda

Ariane Swoboda, Lehrerin für Liedinterpretation

Engagements
2015 Hairspray (Velma van Tussle, Stadttheater Baden)
2014/2016 Artus (Ensemble, Dancecaptain, Theater St. Gallen)
2013/2014 Catch me if you can Carol Strong, Kammerspiele Wien)
2011/2013 Rebecca Ensemble, Dancecaptain Theater St. Gallen
2012/2013 Xanadu Melpomene Stadttheater Baden
2012/2013 Fame Mrs. Bell Opernhaus Graz
2011/2012 Sweet Charity Helene Stadttheater Baden
2011 Niederösterreichischer Theatersommer Ensemble Kabarett SIMPL
2010/2011 Lasst Kreisky und sein Team arbeiten Ensemble Palais Nowak
2009/2010 Man of La Mancha Haushälterin Theater St. Gallen
2009 The Producers Swing Admiralspalast/Berlin
2009 Fame Mrs. Bell Konservatorium/ Abschlussshow
2008/2009 The Producers Swing Ronacher/ Wien
2008 Tutanchamun Erzieherin Sommerfestspiele Gutenstein
2007/2008 ORF Musicalshow Ensemble ORF Zentrum/Wien
2006/ 2007 Anything Goes Angel Opernhaus Graz
2006 Carmina Burana Ensemble Festspiele St. Gallen
2006 Anatevka Fruma Sarah Theater St. Gallen
2006 Weißes Rössl Ensemble Theater St. Gallen
2005 Cinderella Taube, Tangotanzlehrerin Stadttheater St.Gallen
2005 Odysseus fährt irr Ensemble, Choreographie Orf Theater Klagenfurt
Mitten am Rand Ensemble Kabarett Simpl
2004 Hätti Wari Wäri Ensemble Kabarett Simpl
West Side Story Enseble, Cover Anita Bregenzer Festspiele
2003 Transit, Tanztheater Mutter, Geliebte Sommerfestspiele Bruck an der Leitha
Musicalgala unter Sternen Solist, Dancecaptain Bruck/Leitha
Anything Goes Angel Bruck/Leitha
2002 Cinderella Taube Bruck/Leitha, Theater Akzent
2001/2003 Jekyll&Hyde Ensemble, Cover Nellie Theater an der Wien
2001/2002 Jesus Christ Superstar Soulgirl Bruck/Leitha Cover Maria Magdalena
2000/2001 Jekyll&Hyde Nellie Metropoltheater Bremen
1999/2000 Tanz der Vampire Ensemble, Nightmare solo Raimundtheater, Wien
1998/1999 Les Miserables Hairlady, Factorygirl, Cover Fantine, Eponine, Cosette Musicaltheater Duisburg
1997/1998 Elisabeth Swing, Cover Esterhazy Theater an der Wien
1995/1997 Beauty and the Beast Swing, Cover Babette Raimundtheater, Wien
1994/1995 Grease Ensemble, Cover Cha Cha Raimundtheater, Wien
1994 West Side Story Ensemble Theatersommer Amstetten
1993/1994 Kultur ist Super, Die Hektiker Ensemble Theater Akzent
1993 Dynamo Donau Ensemble Theatersommer Amstetten
1992 Ball im Savoy Ensemble Sommerarena Baden

Film,Fernsehen
Tom Turbo / Kids TV Regie. Irfan Rehman
Trailer:“Fur and the city“ Regie. Irfan Rehman
Kurzfilm „An einem anderen Tag“ Regie: Alex Makarova
Trailer:“ Der Teufelträgt Sneakers“ Regie: Angelika Trenner
ORF Aufzeichnung Niederösterreichischer Theatersommer
Doku, „Die rätselhafte Kaiserin“ Regie: Tom Matzek
ORF Aufzeichnung, Simpl Revue “ Mitten am Rand“
ORF Aufzeichnung, Simpl Revue “ Hätti Wari Wäri“
Die kranken Schwestern ORF
Der Diamant des Geisterkönigs ORF
Night Talk, Interspot Wien

Werbespots u. a. für ÖBAU; A1, Inzersdorfer, SparTV, Savoderm, T-mobile, Dixan, Woman, Bref/Henkel, Ö-Post, Mc Donalds, Hofstätter

Pictureshots u. a. für: Austrian Airlines, Mercedes, A1, Die Apotheken, Frento, BMW, Wien Energie, Aon Speed

Ausbildung
Konservatorium d. Stadt Wien. Musical/Operette 1987-1990
Tanz/Gesang Studio Theater an der Wien 1990-1992

Valerie Lichtenwörther
Valerie Lichtenwörther, Tanzlehrerin für Jazz

Valerie Lichtenwörther, Tanzlehrerin für Jazz

Valerie hat ihre Tanzausbildung in Wien und Australien (Sydney) absolviert und Workshops in den USA genommen. In den vergangenen Jahren ist sie bereits mehrfach mit österreichischen und europäischen Meistertitel ausgezeichnet worden.

Zu ihren Engagements zählen u.a. Musical Rocks!, Bollywood lässt Alpen glühen, Mardi Gras, Lifeball 2013, Licht ins Dunkel, Cro’s Musikvideo „Whatever“, Lifeball 2014 mit Candice Glover.

Carla Almeida Weissmann
Carla Weissmann, Lehrerin für Contemporary

Carla Weissmann, Lehrerin für Contemporary

Geboren in Curitiba, Brasilien. Staatsoper Rio (Solistin, Ballett), Staatstheater Guaira (Solistin, Contemporary Dance); Peisträgerin zahlreicher Wettbewerbe u.a. Tanz-Theater Festival Stuttgart „Hysteria“ – Julio Mota (Solotanz 1. Preise); zahlreiche intern. Gastspiele u. Tourneen (Solistin, Dance Captain) u.a. Tanz Festival El Cruce (Argentinien), Evita (Stadttheater Erfurt), Cia Birte Brudermann Tanztheater, Company Olga Roriz (Lissabon), Staatsteater Vanemuine (Estland), Barkati Dance Company, Carmen Cubana, Tutanchamun, Egon Schiele uvm.

Kun Jing
Kun Jing

Kun Jing

mehr Details in Kürze

Tina Schöltzke
Tina Schöltzke, Gesangslehrerin

Tina Schöltzke, Gesangslehrerin

Die gebürtige Berlinerin absolvierte ihr Gesangs-, Schauspiel- und Tanzstudium in Wien.

Sie spielte u.a. in den Stücken „Mozart!“ und „Elisabeth“ (Theater a.d. Wien, Regie: Harry Kupfer), „Moby Dick“ und „City Of Angels“ ( Theatersommer Amstetten ), „Jekyll & Hyde“

( Theater a.d. Wien), „Rebecca“ ( Raimundtheater , Regie: Francesca Zambello) , „Kiss Me, Kate“ (Gloriatheater Wien), „Sweeney Todd“, „Casanova“, „My Fair Lady“ (Stadttheater Klagenfurt , Regie: Josef E. Köpplinger bzw. Franziska Severin), sowie „Hello Dolly“ (Volksoper Wien, Regie: Josef E. Köpplinger ) . Sie verkörperte u. a. Klärchen im „Weißen Rössl“, Hannchen in „Der Vetter aus Dingsda“ (Sommerfestspiele Stadl ) und Charlotte in „Babytalk“(Gloriatheater Wien) .

Außerdem wirkte sie in den Konzert-Projekten „Jesus Christ Superstar“, „Tanz der Vampire“, „Porgy und Bess“, „Mozarts Krönungsmesse“, „Brahms Deutsches Requiem“, „Solo für Sopran und Kontrabass“ (Regie: Werner Sobotka) als Solistin mit. Sie war als Kalliope in „Xanadu“ (Regie: Ricarda R. Lüdigkeit ) im Stadttheater Baden zu sehen, spielte im Rahmen der Frankenfestspiele Röttingen in „ Dracula“(Regie: Sascha O. Bauer) und die Palmatica in „Der Bettelstudent“ ( Regie: Gernot Kranner ).

Zuletzt war sie in der Rockoper „Jedermann“ ( Domfestspiele Erfurt , Regie: Peter Lund ) zu sehen und gab ihr Schauspiel- Debüt in der Rolle der Marie Hopprecht in „Der Hauptmann von Köpenick“ im Gloriatheater Wien ( Regie: Ludwig Kaschke ).

Mit der Zuckerwatte Combo tourt sie immer mal wieder durch Deutschland und Österreich .

Weiters ist sie als Vocal Coach tätig , unterrichtet Stimmbildung und Liedinterpretation und betreut immer wieder einige Theatergruppen mit Kindern und Jugendlichen.

Christopher Sommersguter
Christopher Sommersguter, Gesangslehrer

Christopher Sommersguter, Gesangslehrer

1978 in Graz geboren, genoss Christoph Sommersguter eine Ausbildung zum Sänger, Tänzer und Schauspieler an den Musikuniversitäten Graz und Wien, sowie den Performing Arts Studios Vienna. Anschließend erhielt er Stipendien des American Institute of Musical Studies (Graz) und des Adriatic Chamber Music Festivals (Italien).

Es folgten Engagements am Wiener Raimundtheater, dem Theater an der Wien, den Bregenzer Festspielen, den Vereinigte Bühnen Bozen, dem Stadttheater Baden und dem Theater Akzent Wien.

Des Weiteren ist er als Regisseur und Choreograph tätig. Neben zahlreichen Kinder– und Jugendstücken (Theater Akzent Wien, Musikverein Wien) setzte er Musicals, Operetten und Volkskomödien in Szene (Stadttheater Gmunden, Schlossfestspiele Stadl).

Seit 2010 ist er für das Begaben-Förderungsprogramm „Wir sind Bühne“ des Musikschulmanagement Niederösterreich tätig („Zustände wie im alten Rom“, „Annie“).

2008 schloss er zusätzlich das Masterstudium für Kulturmanagement an der Musikuniversität Wien mit Auszeichnung ab und gründete das Sommerfestival „Schlossfestspiele Stadl“ in der Steiermark. Zusätzlich ist er als Vocal-Coach tätig und unterrichtet Stimmbildung und Liedinterpretation.

Michael Smulik

Michael Smulik Schauspieler/Musiker/Autor/Regisseur

Geboren in Port-Elizabeth, Süd-Afrika,Schauspielsausbildung am Konservatorium der Stadt Wien.

Mitglied des mehrfachen österreichischen Improvisationstheatermeisters „English Lovers“.

Gitarrist, Sänger und Songschreiber der SchlagerPunk Kapelle „Christian&Michael und die Emotionale Rock-+Showband“.

Nestroypreis 2004 und 2013 für die „Beste Off-Produktion“ mit „Mein Kampf“ von George Tabori (als Hitler), im Männerwohnheim in der Meldemannstrasse und als der Vater in „Habe die Ehre“ von Ibrahim Amir im Theater Hamakom/Nestroyhof, Tätigkeit als Sprecher für Film und Funk.

Zuletzt als Janne in „Alltag und Ekstase“ von Rebekka Kricheldorf im Theater Drachengasse, sowie als „Jesus“ in der TV Serie „Schlawiner“ zu sehen.

 

 

 

Charlotte derStern
Charlotte der Stern, Lehrerin für Schauspiel & Improvisation

Charlotte derStern, Lehrerin für Schauspiel & Improvisation

Die gebürtige Passauerin ist eine besonders vielseitige Künstlerin. Sie arbeitet als Schauspielerin, Regisseurin, Autorin, Improvisateurin, Ideenentwicklerin, Lehrerin und Coach.

Noch während ihrer Ausbildung in der Schauspielschule Prof. Krauss wurde sie Mitglied des urtheAters Wien (1999-2007), später dann auch dessen künstlerische Leiterin (2004-2006).

Sie entwickelte Improvisationstheater-Langformen wie den Impro-Krimi oder Soaps, war 2006 im Team des österreichischen Nationalteams bei der Theatersportweltmeisterschaft, veranstaltete den Wiener ImproCup (2005-2006) und im Auftrag des österreichischen Bundeskanzleramts „(Ver-)führungen zur Geschichte“ (2005). 2007 Förderpreis für innovative ImproPerformance (TAG, Wien). 2008 Theatersport Europameisterschaft Kulturprojekt zur Euro 08.

2003-2004 spielte sie in dem vom Bundeskanzleramt prämierten Stück „Marleni“ (Regie: Leo Krischke) die Rolle der Marlene Dietrich.

Seit 2009 zeigt sie eigene Theaterstücke (Text und Regie) im Theater Drachengasse, Wien. Zuletzt „Tanz, Baby! oder Die fruchtbare Frage, wer mit wem schlief …“ (2016)

2011 entwickelte sie die Serie „Jugendrelevante Themen für Jugendliche mit Jugendlichen“.

Seit 2014 schreibt und inszeniert sie für die Musical Akademie Murtal.

Sie ist die Begründerin des „Ensemble Stern“.

Sie selbst oder ihre Stücke, Improvisations-Formate oder Inszenierungen waren in ganz Österreich, Deutschland und der Schweiz zu sehen, u.a. im Theater Drachengasse (Wien), Theater an der Gumpendorferstraße (Wien), so wie Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg, Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Zürich, Lubljana u. v. m.

Seit 2012 ist sie Schauspielerin im Improvisationstheater-Ensemble „Peekaboo“ http://peekaboo-improv.com/

 

 

Markus Aschauer
Markus Aschauer, Lehrer für Jazz & Commercial

Markus Aschauer, Lehrer für Jazz & Commercial

Markus erhielt eine umfangreiche Ausbildung die Ihn von Linz nach Wien, London, Amsterdam und New York führte. Er spezialisierte sich die Bereich Hip Hop/Urban Dance, Commercial und Jazz.

Diese Vielfältigkeit zeichnet Ihn aus: so tanzte er in Musicals wie Evita, Jesus Christ Superstar, Rocky Horror Show, Hair, uvm. Er arbeitete mit Popstars wie u.a. Ricky Martin, Adam Lambert, Kesha, Natalia Kills, Melody Angel, Judith Hill.

2012 bis 2014 tanzte er am weltweit bekannten Wiener Life Ball, wo er 2013 und 2014 als Dance Captain und Assistent von Life Ball Choreograph Marcus Tesch auch für Proben und Organisation verantwortlich zeichnete.

Weiters arbeitete er u.a. mit Choreographen wie Lindsay Blaufarb & Craig Hollamon (L.A.), Marcus Tesch (VIE), Darie Cardyn (BE), Kim Duddy (USA), Nicola Howes (UK), Sarah Davies (AUS).

Marcus Tesch

Marcus Tesch, Lehrer für Musical Dance und Song & Dance

Marcus unterrichtete in London an der Urdang Academy und am Dancetec Jazz und Ballett. Auch in New York und Wien hat er schon Tanzunterricht gegeben. Außerdem leitet er zahlreiche Musical Workshops für Anfänger, Sänger und Schauspieler.

Er selbst spielte unter anderem in Hair, Joseph, A Tribute to ABBA, All for the Best, … Bisher tanzte er aber nicht nur in Europa. Auch in Amerika, im Contempory Dance Theatre in New York stand er bereits auf der Bühne.

Als Tänzer nahm er unter anderem in Schwanensee, Der Nussknacker, Mozart 338, Ein Sommernachtstraum, Romeo und Julia, etc. beim Wiener Staatsopern-Ballett teil. Marcus macht Choreographien für Opern, Operetten und Modern Ballett.

Auch im Fernsehen konnte man sein Talent bewundern: Er tanzte beim Neujahrskonzert, beim Phantom der Oper und spielte in „Die Kranken Schwestern“. Diese Erfolge verdankt Marcus seiner tollen Ausbildung in Tanz, Gesang, Schauspiel und Sprachunterricht an der Ballettschule der österreichischen Bundestheater und seinen Lehrern in London.